Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Bad Nenndorf

Allgemeine Informationen

 

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch bis Freitag von 15 - 18 Uhr

und Sonntags nach dem KIGO von 11.30 - 12.30 Uhr

Fon: 987165

E-Mail: BuechereiBN(at)aol.com

Hier finden Sie unseren Flyer!

Leitung: Ingeborg Schumacher, Christina Schroeder

 

Wir über uns

Zurzeit umfasst die Bücherei neun ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Neben den beiden Leiterinnen Christina Schroeder und Ingeborg Schumacher sind das Angelika Bewer, Susan Borcherding, Gudrun Lojewsky, Gerda Neunteufel, Ursel Razik, Adriana Razik und Ursula Stumm.

Ergänzt wird das Team durch Angelika Zeuschner, die bei der Samtgemeinde Nenndorf angestellt ist und halbtags in der Bücherei arbeitet.

Der aktuelle Bestand umfasst ca. 8.000 Medien. Diese wurden von mehr als 850 Lesern ausgeliehen. Im Jahr 2014 erzielte die Bücherei 16.850 Ausleihen.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 3.670 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet.

 

Aktuelles 

Neben Kindergarten- und Klassenführungen, Seniorennachmittagen und Bücherbasaren bietet die Bücherei als neuestes Projekt die "Aufsuchende Bibliothek" an. Zwei Kolleginnen besuchen mit einer Auswahl von Büchern und Hörbüchern Seniorenheime, um den Bewohnern auch weiterhin die Möglichkeit zu geben, sich mit Literatur zu beschäftigen.

Ein neues Angebot für unsere jungen Leser ist die Kennzeichnung der Kinderbücher mit dem "Antolin" Aufkleber. "Antolin" ist ein Online-Portal der Schulen zur Leseförderung, welches das Lernen in der Schule mit dem Lesen zu Hause verbindet.

Kinder ab 3 Jahren, die neu in der Bücherei angemeldet werden, erhalten eine Tasche mit einem Bilderbuch, herausgegeben vom Ministerium für Bildung und Forschung. Die in verschiedenen Sprachen beigefügte Broschüre der "Stiftung Lesen" soll auch nicht deutschsprachigen Eltern die Möglichkeit geben, ihren Kindern den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

 

 

 

Chronik der Evangelisch Öffentlichen Bücherei Bad Nenndorf



Aus einer kleinen Kurprediger-Bücherei ist eine über die Stadtgrenzen hinaus bekannte kulturelle Einrichtung geworden.

Begonnen hatte alles im Frühjahr 1959. Mit den ständig steigenden Kurgastzahlen wurde auch der Wunsch nach einer Leihbücherei in Bad Nenndorf immer stärker.  Durch den Einsatz des damaligen Pastors, Hans Rüppell, wurde im Juli des Jahres in der damals noch zur Pfarrwohnung gehörenden Mittelstube eine kleine Bücherei mit einem Anfangsbestand von 215 Büchern unter der ehrenamtlichen Leitung von Frau Irma Roeder eingerichtet. Diese erfuhr eine solche Beliebtheit, dass sich bereits ein halbes Jahr später die Zahl der Bücher auf 500 erhöht hatte, die von 800 Lesern ausgeliehen worden waren. 

Zu diesem Zeitpunkt wurde die Bücherei bereits in den Deutschen Verband Evangelischer Büchereien aufgenommen und erhielt somit einen offiziellen Status. 1984, im Jahre ihres 25-jährigen Bestehens, verfügte die Einrichtung über 5000 Bände und beging dieses Jubiläum mit einem Festgottesdienst in der St.-Godehardi-Kirche. 

An diesem Tag wurde auch Gertrud Wohlfahrt, die 15 Jahre lang die Geschicke der Bücherei geleitet hatte, von Pastor Horst Jakobs in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Ihre Nachfolge trat Brigitte Gattner an, die mit großem Engagement die Evangelisch Öffentliche Bücherei bis 1997 leitete und immer weiter ausbaute.

Obwohl zu der kleinen Mittelstube im Pfarrhaus ein weiterer Raum sowie der dazwischenliegende Flur hinzugekommen waren, ließ es sich nicht mehr leugnen: die Bücherei platzte aus allen Nähten! So wurde im Jahr 2000 im Zuge der Erweiterung des Hauses der Begegnung ein großzügiger, lichtdurchfluteter Raum für die Bücherei geschaffen. Unter der Federführung von Pastor Gotthard Meyer und der tatkräftigen Unterstützung der Leiterinnen Mechthild Röber und Ingeborg Schumacher gelang mit Hilfe des gesamten ehrenamtlichen Teams der Umzug, und der neue Mittelpunkt des Hauses konnte im Juni 2000 eröffnet werden. 

Mit dem neuen Raum hielt auch das Computer-Zeitalter Einzug in die Bücherei. Unter der Mitarbeit von Frau Elke Löffler, die als Angestellte der Samtgemeinde in die Bücherei kam, wurde der gesamte Katalog in den PC übernommen.

Im Jahr 2006 wurde dann ein Kooperationsvertrag mit der Samtgemeinde Nenndorf geschlossen, in der diese sich verpflichtet, mit einer Halbtagsstelle, die zu der Zeit mit Ann-Kathrin Wittel besetzt war, und mit einem festen Zuschuss den Kauf neuer Medien zu sichern. Heute wird diese Stelle von Angelika Zeuschner ausgefüllt.  Im Gegenzug sorgte das damals 15-köpfige ehrenamtliche Team dafür, dass die inzwischen mehr als 8.000 Medien, die neben Büchern auch aus Spielen, Hörbüchern und CDs für Kinder bestehen, gepflegt und ständig erweitert werden. 

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums fanden von September bis November eine Reihe von Veranstaltungen statt. Gleichzeitig wurde auch im Jahr 2009 die Ausleihe auf Computer umgestellt.

Im Jahr 2011 wurde Mechthild Röber, die die Bücherei 14 Jahre lang überaus erfolgreich geleitet hatte, während eines feierlichen Literaturgottesdienstes offiziell von ihrem Amt entpflichtet und die beiden neuen, ebenfalls ehrenamtlichen Leiterinnen, Christina Schroeder und Ingeborg Schumacher in ihr Amt eingeführt.