Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Bad Nenndorf

Ökumenischer Frauenkreis

Auch die jüngeren Frauen werden allmählich älter!

Unsere Gruppe wurde auf eine Initiative von Gisela Dorau, Monika Büsing  und Silke Engelking im Januar 1998 ins Leben gerufen. Beide Letztgenannten wollten, wie ihre Mütter, einem Frauenkreis angehören, fühlten sich aber für diesen  Kreis noch  zu jung. Dieser Kreis ist also ein „echtes Kind“ lebendiger Gemeindetradition.

Zur Zeit sind wir etwa fünfzehn Frauen im Alter von Mitte  30 bis Mitte 50 Jahren, die sich einmal im Monat treffen. Wir leben Ökumene, denn  evangelische und katholische Frauen treffen sich gemeinsam.  

Neuerdings steht  auch unser Jahresprogramm auf dieser Homepage. Wir  planen  am Anfang eines jeden Jahres zusammen ein Programm für das  Jahr, meistens mit eigenen Beiträgen, wie z.Zt. "Gedanken zur Passion", das Thema "Glück kommt selten allein" oder "Starke Sätze". Auch Referenten aus der Gemeinde oder von auswärts gehören dazu. Das Angebot ist vielfältig: gemeinsames  Kochen, Büchervorstellung (mit Autorinnenlesung), Kreatives, Radtouren, Reiseberichte, Bowling, Spieleabende, Kennenlernen anderer Religionen, ein Besuch des  Klosters Loccum und Wandeln auf dem Schöpfungsweg gehören ebenfalls dazu. Auch musikalisch sind wir dabei. Wir sangen schon mit der Organistin Regina Heymann  und erprobten das Musizieren mit Chimes. Entspannung für Körper, Geist und Seele  mit Entdeckung aller Sinne  sind auch Begleiter des Kreises. Das Jahr endet mit einem bunten Abend und einem Überraschungsbuffet aus eigenen Kompositionen.

Auch in der Gemeinde engagieren  wir uns: Einige helfen bei der Vorbereitung des Frauenfrühstücks, gemeinsam kochen alle eine spezielle Bratapfelmarmelade nach einem geheimen Rezept zum Verkauf auf dem Godehardi Markt (schon zur Tradition geworden). Schließlich bereiten wir im ökumenischen Frauenkreis  den Weltgebetstag vor, der jedes Jahr am ersten Freitag im März im Wechsel  in der evangelischen und katholischen Kirche gefeiert wird. Der Gottesdienst wird in Anlehnung an die jeweils von den Frauen eines Landes ausgearbeitete Liturgie gestaltet. Nach dem Gottesdienst laden wir  zu einem Imbiss mit Gesprächen und zu einem Diavortrag über das gastgebende Land ein.

Wir, der ökumenische Frauenkreis, treffen uns (mit Ausnahmen) immer an jedem 2. Donnerstag im Monat im Haus der Begegnung (Eltern-Kind-Gruppenraum). Wir freuen uns auf neue Teilnehmer. Kommt doch einfach mal vorbei.

Wer sich von diesem lebendigen, abwechslungsreichen Programm eingeladen fühlt, kann sich gerne bei mir unter  01573-8258548  für nähere Infos melden.

Sabine Oltrogge